Reihe Finanzialisierung – Shareholder Value und Nachhaltigkeit – wie passt das zusammen?

Prof. Dr. Dierkes – Professor für Finanzen und Controlling an der Georg-August Universität Göttingen

Studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln, wo er anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter wird. 1994 folgt Prof. Dierkes seinem Doktorvater an die Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg, wo er mit seiner Arbeit „Planung und Kontrolle von Prozeßkosten“ promoviert wird.  Nach Lehr- und Forschungsaufenthalten an den Universitäten Bratislava, Köln und Leipzig, wird Prof. Dierkes an der Universität Leipzig 2003 habilitiert . Bis 2010 ist Professor Dierkes Professor für Allgemeine BWL und Controlling an der Philipps-Universität Marburg bis er einem Ruf der Universität Göttingen folgt.

Das Konzept des Shareholder Value – also die Unternehmenswertmaximierung – gilt aus Sicht der neoklassischen Finanzierungstheorie als das zentrale Unternehmensziel. Dies zieht einig Kritik nach sich, insbesondere im Hinblick auf eine langfristige und damit nachhaltige Unternehmensführung und -verantwortung. Professor Dierkes wird in seinem Vortrag zunächst auf die kapitalmarkttheoretischen Grundlagen des Shareholder Value Konzepts eingehen. Im Weiteren wird das Konzept der Nachhaltigkeit dargestellt und analysiert, welche Bedeutung dem Shareholder Value im Rahmen einer nachhaltigen Unternehmensführung zukommen kann.