Kate Raworth: Die Donut Ökonomie

raworthVor 10 Jahren hat die Finanzkrise das Wirtschaftssystem erschüttert, doch geändert hat sich seitdem wenig. Dabei gehen die Herausforderungen, vor denen wir stehen, über Probleme unseres Finanzsystems hinaus: Steigende Ungleichheit und eine immer fortschreitende Klimaerwärmung fordern ein Umdenken. Doch zunehmender Populismus und soziale Polarisierung untergraben alle bestehenden Erfolge. Was eigentlich zusammen gedacht werden muss – Soziales und Ökologisches – droht gegeneinander ausgespielt zu werden.

Hier setzt Kate Raworth an: Ihr Modell der »Donut-Ökonomie« zeigt auf, wie eine radikale Neuausrichtung des ökonomischen Denkens und Handelns – orientiert an den Problemen der Menschen und unserer Umwelt– aussehen muss. Sie führt bestehende Lösungen zusammen und macht Mut auf eine bessere Zukunft.
Am 26. April stellt Kate Raworth in Göttingen die Thesen ihres neuen Buches vor.

Im Anschluss an ihren Vortrag diskutiert sie mit dem Publikum, welche konkreten Anknüpfungspunkte sich aus ihrem Modell der »Donut-Ökonomie« ergeben – für die Gesellschaft, die Politik und die Wirtschaftswissenschaft.
Das Grußwort wird Jürgen Trittin halten. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.