Podiumsdiskussion „Free to choose – Wer hat die Wahl?“

Von mündigen Konsumenten, freien Märkten und alternativlosen Produzenten

Eine Podiumsdiskussion über Verantwortung, Gerechtigkeit und Wirksamkeit von Veränderungen in der globalen Wirtschaft, insbesondere im Textilbereich. Die Veranstaltung findet im Rahmen der bundesweiten Fairen Woche statt, www.faire-woche.de, die den Fairen Handel in der Öffentlichkeit bekannter macht und in der Gesellschaft stärkt.

Auf dem Podium diskutieren:
Anna Grasemann (Bildungsreferentin für Femnet e. V.),
Prof. Stephan Klasen (Entwicklungsökonom, Universität Göttingen)
Dr. Julian Culp (Philosoph und politischer Theoretiker, Goethe-Universität Frankfurt a. M.)
und Ulrike Paschek (Attac)
Moderation: Anil Shah (I.L.A. Werkstatt).
Publikumsbeteiligung ist ausdrücklich erwünscht! 
Die Veranstaltung findet am kommenden Samstag, den 23.09.17 um 18:00 in der Katholischen Hochschulgemeinde (1. Stock), Kurze Straße 13 in Göttingen statt.
Die Verantwortung von Konsumenten für eine Verbesserung der menschenunwürdigen Verhältnisse, unter denen viele tägliche Gebrauchsgüter produziert werden, ist eine häufig zu Felde getragene Argumentation. Ein Kapitalismuskritiker mit Markenschuhen wird nicht ernst genommen. Beschwerden über die Bedingungen, unter denen Textilarbeiter*innen z.B. in Bangladesch arbeiten müssen, werden entgegnet mit den Worten: „Du musst ja nicht bei Soundso“ einkaufen.“ Bei allem Einfluss, den Konsumenten tatsächlich geltend machen können, ist es verkürzt, die Verhältnisse in der globalen Wirtschaft u betrachten, ohne auch den Einfluss un ddie Verantwortung produzierender und handelnder Unternehmen und die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen in Form von z.B. globalen Handelsregelungen in den Blick zu  nehmen. Es stellen sich viele Fragen, denen wir in einer Podiumsdiskussion nachgehen wollen, unter der Leitfrage: Wie können wir die Verhältnisse dauerhaft ändern und wer trägt die Verantwortung dafür?
Hier der Link zur Facebookveranstaltung.
Außerdem feiern wir am vorherigen Freitagabend schon ein Fair Festival mit Live-Musik im Stilbruch. Kommt vorbei!